Günstige Logitech und Microsoft Produkte bei Amazon
28.03.2017
“ZDFheute Xpress” als Skill für Amazon Alexa
31.03.2017
Günstige Logitech und Microsoft Produkte bei Amazon
28.03.2017
“ZDFheute Xpress” als Skill für Amazon Alexa
31.03.2017
alle anzeigen

Apple lässt die Updateserver mit iOS 10.3 und macOS 10.12.4 qualmen

Hallo rocketgeeks,

Apple hat soeben eine ganze Reihe Updates von der Stange gelassen. Neben iOS 10.3 und macOS 10.12.4 wurden auch watchOS, tvOS und die iWork Suite überarbeitet.

Signifikante Änderungen betreffen aber hauptsächlich iOS. Hier führt Apple nach langer Testphase, insgesamt 8 Betas gab es, endlich APFS als neues Dateisystem ein. Außerdem dürfte es sich mit Blick auf die am 5. Juni 2017 startende Entwicklerkonferenz WWDC wohl auch um die letzte iOS Aktualisierung der 10er-Serie handeln. Aber der Reihe nach.

Das ist neu in iOS 10.3:

Das Dateisystem APFS

iOS 10.3 setzt auf das neue Apple-Dateisystem APFS und formatiert den Flash-Speicher eurer Geräte während der Installation entsprechend. Wie immer solltet ihr auch heute sicherstellen, dass ihr über ein aktuelles Backup eures iPhone verfügt, ehe ihr die Installation startet.

AirPods-Suche

Die Apple-Applikation „Mein iPhone Suchen“ versteht sich unter iOS 10.3 nun auch auf die drahtlosen AirPods-Kopfhörer aus Cupertinos. Bei Bedarf zeigt euch die App den Geo-Standort der eigenen Apple-Geräte auf einer Karte an, kann ausgesuchte Maschinen aus der Ferne sperren und bei Bedarf sogar komplett löschen und informiert nun auch über den letzten Standort eurer AirPods. Um euch bei der Suche nach den Kopfhörern zu helfen lässt sich neuerdings ein lauter Ton abspielen.

CarPlay mit neuem Dock

Die Fahrzeug-Anzeige CarPlay, die das iPhone beim Anschluss in kompatiblen Fahrzeugen ausgibt, verfügt unter iOS 10.3 über ein neues Dock. Bislang bot das CarPlay-Dock ausschließlich Platz für ein Icon und reservierte diesen exklusiv für die hauseigene Karten-Applikation. Kümmerte sich die Karten-App im eine aktive Routenführung, zeigte CarPlay das Karten-Icon im Dock an, sobald der Nutzer auf eine andere Anwendung wie etwa die Nachrichten-, die Spotify- oder seine Podcast-App wechselte. Unter iOS 10.3 merkt sich die CarPlay-Anzeige zukünftig die drei zuletzt genutzten Applikationen und zeigt die korrespondierenden Icons in der linken Seitenleiste über der Uhrzeit an.

Bewertungen im App Store verbessert

Im mobilen App Store kümmert sich iOS 10.3 gleich um mehrere Verbesserungen. Bereits abgegebene Bewertungen können von allen Anwendern als „hilfreich“ bzw. „nicht hilfreich“ markiert werden. Entwickler können auf abgegebene Rezensionen antworten. Und: Die Sternchen-Bettelei soll aufhören. So stellt Apple fortan einen Mechanismus bereit, der dafür sorgen soll, dass euch Apps höchstens 3x pro Jahr um Bewertungen fragen dürfen. Eine Option, die sich in den System-Einstellungen eures iPhones komplett deaktivieren lässt und zukünftig wohl zum Standard avancieren wird. Ebenfalls können anstößige Kommentare nun gemeldet werden.

Schwarze Liste für zu alte Applikationen

iOS 10.3 ist die letzte iOS-Version, auf der sich iPhone-Anwendungen ausführen lassen, die nicht für den Einsatz auf 64bit-Geräten optimiert wurden. Die jetzt verfügbare Aktualisierung warnt beim Start alter Anwendungen davor, dass diese zukünftig nicht mehr unterstützt werden und integriert nun einen gesonderten Bereich in den System-Einstellungen, in dem Apple all jene Anwendungen listet, die sich mit der Ausgabe von iOS 11 wohl nicht mehr starten lassen.

Neue iCloud-Einstellungen

Apple hat den iCloud-Einstellungen einen Neuanstrich verpasst und zeigt all eure Account-Informationen jetzt am obersten Rand der iPhone-Einstellungen an. Hier habt ihr den direkten Zugriff auf Passwort, Zahlungsmethoden und Kontaktdaten.

Werbung für 2-Faktor-Authentifizierung

Um mehr Nutzer zum Einsatz der sichereren 2-Faktor-Authentifizierung zu bewegen, bittet euch das neue Betriebssystem nun darum, den zusätzlichen Account-Schutz anzuschalten und erinnert mit einer Push-Mitteilung und einem gesonderten Infotext in den iPhone-Einstellungen an die Vorzüge der erweiterten Konto-Absicherung.

Jetzt laden und installieren

iOS 10.3 steht über iTunes und über die Software-Aktualisierung von iPad und iPhone zum Download bereit.

Das offizielle Changelog

Mit iOS 10.3 werden u. a. folgende neue Funktionen eingeführt: Das Orten von AirPods mithilfe von „iPhone-Suche“ sowie weitere Möglichkeiten zur Verwendung von Siri mit Zahlungs-Apps, Fahrdienst-Apps und Auto-Apps. Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates sind erhältlich unter: https://support.apple.com/HT201222.

iPhone-Suche

  • Den aktuellen bzw. letzten bekannten Standort deiner AirPods anzeigen
  • Zum leichteren Auffinden auf einem oder beiden AirPods einen Ton abspielen

Siri

  • Unterstützung für das Bezahlen und Prüfen von Rechnungen mit Zahlungs-Apps
  • Unterstützung für das Buchen von Fahrten mit Fahrdienst-Apps
  • Unterstützung für Funktionen von Auto-Apps wie Tankanzeige, Verriegelungsstatus, Ein- und Ausschalten der Beleuchtung sowie Fernhupe
  • Cricket-Ergebnisse und Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council

CarPlay

  • Kurzbefehle in der Statusleiste ermöglichen schnellen Zugriff auf die zuletzt benutzten Apps
  • Der Bildschirm „Aktueller Titel“ in Apple Music bietet Zugriff auf „Nächste Titel“ und das Album des aktuellen Titels
  • Täglich neue von Musikexperten erstellte Playlists und Musikkategorien in Apple Music

Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • iTunes-Filme einmal ausleihen und auf allen Geräten ansehen
  • Neue vereinheitlichte Einstellungsübersicht für Apple-ID-Accountinformationen, Einstellungen und Geräte
  • Stündliche Wetteranzeige in „Karten“ durch Anwenden von 3D Touch auf der aktuell angezeigten Temperatur
  • Unterstützung für die Suche nach dem geparkten Auto in „Karten“
  • In „Kalender“ können unerwünschte Einladungen gelöscht und als Werbung markiert werden
  • Home-App-Unterstützung zum Auslösen von Szenen mithilfe von Geräten mit Schaltern und Tasten
  • Home-App-Unterstützung für die Anzeige des Batteriestatus von Geräten
  • Podcasts-Unterstützung für 3D Touch und das Heute-Widget ermöglicht Zugriff auf kürzlich aktualisierte Sendungen
  • Podcast-Sendungen und -Folgen können über „Nachrichten“ geteilt und vollständig wiedergegeben werden
  • Beheben eines Problems, bei dem in „Karten“ nach Zurücksetzen von Standort & Datenschutz möglicherweise der aktuelle Standort nicht mehr angezeigt wurde
  • Stabilitätsverbesserungen bei VoiceOver für die Telefon-App, Safari und Mail

 

 

 

Das ist neu in macOS 10.12.4

Vor allem der Blaulichtfilter Flux wird es nach erscheinen von macOS 10.12.4 schwer haben auf den vorhandenen Systemen zu bleiben. Neben dem Farbfilter, der euer Display nach Sonnenuntergang automatisch auf ein wärmeres Farbspektrum umstellt, kümmert sich macOS 10.12.4 nicht nur um die üblichen Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen, sondern behebt endlich auch die seit Monaten bestehenden PDF-Probleme: Dazu heißt es im Changelog „macOS 10.12.4 behebt mehrere Probleme beim Rendern und Kommentieren von PDFs in der Vorschau“.

Zudem ergänzt das System-Update die Sprachassistentin Siri um Cricket-Ergebnisse und Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council, fügt Unterstützung für die Diktierfunktion im Shanghai-Dialekt hinzu, verbessert die Sichtbarkeit der Betreff-Zeile in der Konversationsansicht in Mail und behebt ein Problem, durch das Inhalte in Mail-Nachrichten eventuell nicht angezeigt wurden.

iWork-Update verfügbar

Neben dem aktualisierten Betriebssystem stehen auch neue Ausgabe der Office-Anwendungen Keynote, Pages und Numbers zum Download bereit.

Neu in Keynote 7.1

  • Neue Objektlisten erleichtern selbst in komplexen Folien das Auswählen, Bearbeiten und Verwalten von Objekten
  • Neue Option zum Anzeigen invertiert dargestellter Moderatornotizen für die bessere Lesbarkeit bei ungünstigen Lichtverhältnissen
  • Einfaches Ersetzen von Schriften in der gesamten Präsentation – Neue Bezugslinien erleichtern das Lesen von Kreisdiagrammen
  • Schnelles Öffnen passwortgeschützter Präsentationen mit Touch ID auf dem neuen MacBook Pro mit Touch Bar
  • Die neuen Funktionen „Aktien“ und „Währung“ bieten in Tabellen aktuelle Informationen über Wertpapiere
  • Posten interaktiver Präsentationen auf Medium, WordPress und anderen Websites
  • Importieren von Keynote 1.0-Präsentationen
  • Anpassen von Datumsangaben, Uhrzeiten und Währungen für die jeweilige Sprache oder Region

Neu in Numbers 4.1

  • Einfaches Hinzufügen aktueller oder historischer Börseninformationen in Tabellenkalkulationen
  • Schnelles Öffnen passwortgeschützter Tabellenkalkulationen mit Touch ID auf dem neuen MacBook Pro mit Touch Bar
  • Neue Bezugslinien erleichtern das Lesen von Kreisdiagrammen
  • Einfaches Ersetzen von Schriften in der gesamten Tabellenkalkulation
  • Bei der Zusammenarbeit an einer Tabellenkalkulation können jetzt Blätter ausgeschnitten, kopiert, eingesetzt und dupliziert werden
  • Anpassen von Datumsangaben, Uhrzeiten und Währungen für die jeweilige Sprache oder Region

Neu in Pages 6.1

  • Hinzufügen von Lesezeichen, um einen Dokumentteil einfach mit einem anderen zu verknüpfen
  • Hinzufügen ansprechender mathematischer Gleichungen mit LaTeX- oder MathML-Notation
  • Schnelles Öffnen passwortgeschützter Dokumente mit Touch ID auf dem neuen MacBook Pro mit Touch Bar
  • Einfaches Ersetzen von Schriften im gesamten Dokument
  • Importieren und Exportieren von Dokumenten im RTF-Format (Rich Text Format)
  • Neue Bezugslinien erleichtern das Lesen von Kreisdiagrammen
  • Die neuen Funktionen „Aktien“ und „Währung“ bieten in Tabellen aktuelle Informationen über Wertpapiere
  • Anpassen von Datumsangaben, Uhrzeiten und Währungen für die jeweilige Sprache oder Region

 

Weitere interessante Artikel zum Update findet ihr hier:

The Verge – APFS

 

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.