Apple iOS 10.3.1 Update rocketgeeks it beratung fulda hünfeld schlitz
iOS 10.3.1 stopft kritische Sicherheitslücke
10.04.2017
Den Mac mit der Apple Watch entsperren rocketgeeks it beratung fulda hünfeld schlitz
Den Mac mit der Apple Watch entsperren
10.04.2017
Apple iOS 10.3.1 Update rocketgeeks it beratung fulda hünfeld schlitz
iOS 10.3.1 stopft kritische Sicherheitslücke
10.04.2017
Den Mac mit der Apple Watch entsperren rocketgeeks it beratung fulda hünfeld schlitz
Den Mac mit der Apple Watch entsperren
10.04.2017
alle anzeigen

Eure Apple-ID: Alle Informationen an einer Stelle

Hallo rocketgeeks,

Eine der weniger beachteten Neuerungen mit iOS 10.3 ist die Account-Übersicht in Einstellungen des Betriebssystems. Uns ist dieser Punkt noch einen gesonderten Hinweis wert, ihr findet hier jetzt nämlich alle Informationen versammelt, die man sich zuvor an verschiedensten Stellen mühsam zusammensuchen musste.

Zwei-Faktor-Authentifizierung Logo rocketgeeks it beratung fulda schlitz hünfeld

Persönliche Daten ändern

Den neuen Menüpunkt findet ihr an oberster Stelle, sobald ihr die Einstellungs-App auf eurem iOS-Gerät öffnet. Um alle mit eurem Apple-Konto zusammenhängenden Informationen anzuzeigen, tippt ihr an dieser Stelle einfach auf euren Namen.

Im oberen Bereich der neuen Einstellungen könnt ihr nun die Daten rund um eure Person ändern. Neben Wohnort, Geburtsdatum, E-Mail-Adressen und Zahlungsmitteln finden sich hier auch Einstellungen zum Thema Sicherheit, unter anderem die Möglichkeit, das Passwort oder – sofern angegeben – eure vertrauenswürdige Telefonnummer zu ändern.

  • Ein Tipp: Im Bereich „Name, Telefonnummern, E-Mail“ könnt ihr durch einfaches Umlegen eines Schalters die Zustellung von Apple-Newslettern unterbinden, oder wieder aktivieren.
  • Interessantes Detail: Falls ihr im Store mit einer anderen Apple-ID angemeldet seid, seht ihr direkt unter eurem Namen beide von euch verwendeten Apple-IDs.

Ebenfalls besser platziert als zuvor finden sich an dieser Stelle die zentralen Einstellungen rund um euer iCloud-Konto sowie die Vorgaben den iTunes und App Store sowie die Familienfreigabe betreffend.

Alle eigenen Apple-Geräte im Überblick

Einen Blick wert ist die abschließende Auflistung aller mit eurer Apple-ID verbundenen Geräte. Hier könnt ihr zu jedem eurer Apple-Geräte weitere Details abrufen, darunter die genaue Modellbezeichnung, die Serien- und IMEI-Nummern sowie möglicherweise damit verbundene Telefonnummern. Sogar die auf den Geräten installierte Softwareversion wird angezeigt.

Falls ihr in dieser Liste ein Gerät seht, das längst nicht mehr in eurem Besitz ist, könnt ihr es direkt aus eurem Account entfernen. Die entsprechende Option findet sich ganz unten in der Detailansicht.


Apple drängt zur Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die am Montag ausgegebene iOS-Aktualisierung auf Version 10.3 bittet seine Nutzer nicht nur in sporadischen

Push-Mitteilungen um die Aktivierung der von Apple (noch optional) angebotenen Zwei-Faktor-Authentifizierung, sondern schlägt deren Einsatz auch direkt am Anschluss an den Update-Vorgang betroffener Geräte vor.

So führt das neue Betriebssystem seine Anwender nun direkt nach dem ersten Start durch die Schritte, die für die Aktivierung des zusätzlichen Account-Schutzes notwendig sind. Die Zwei‑Faktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, mit der Apple Unbefugten den Zugriff auf euer iCloud-Konto erschweren will.

Selbst wenn ein Angreifer im Besitz eurer iCloud-Zugangsdaten ist, muss dieser beim Login-Versuch in euer iCloud-Konto nun auch über den Zugriff auf eines der Geräte verfügen, die bereits mit eurem Apple-Konto verknüpft sind.

Apple erklärt:

Künftig musst du bei jeder Anmeldung auf einem neuen Gerät oder in einem neuen Browser das Passwort deiner Apple‑ID eingeben, gefolgt von einem sechsstelligen Bestätigungscode, der an deine anderen Geräte oder eine vertrauenswürdige Telefonnummer gesendet wird, um deine Identität zu bestätigen.

Gerade mit Blick auf die aktuellen Bedrohungsszenarien legen wir euch die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung dringend ans Herz. Die Funktionsweise und den Einsatz der nur für einen beschränkten Zeitraum gültigen Überprüfungscodes erklärt Apple auf der im Support-Portal veröffentlichten Sonderseite „Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID“.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.